Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Klassik Forum

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Mit Daniel Finkernagel Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrerin Julia-Rebecca Riedel, Köln

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Michael Stegemann Heute mit dem Musikrätsel Wolfgang Amadeus Mozart: Kontretanz Es-Dur, KV 607 "Il trionfo delle donne"; Wiener Mozart-Ensemble, Leitung: Willi Boskovsky Claudio Monteverdi: Introduzione al Ballo: Volgendo il ciel / Ballo: Movete al mio bel suon; La Venexiana, Leitung: Claudio Cavina Franz Schubert: Duo a-Moll, D 947 für Klavier zu 4 Händen "Lebensstürme"; Jan Vermeulen und Veerle Peeters Luis-James-Alfred Lefébure-Wély: Scène pastorale et orage; René Saorgin, Orgel Franz Liszt: Orage, aus den "Années de Pèlerinage, Première Année: Suisse"; Louis Lortie, Klavier Musikrätsel Fredrik Pacius: Björneborgarnas Marsch; Akademiska Sangföreningen, Leitung: Henrik Wikström Jean Sibelius: Lemminkäinen-Suite, op. 22, 4 Legenden aus dem Kalevala; Los Angeles Philharmonic Orchestra, Leitung: Esa-Pekka Salonen Dmitrij Schostakowitsch: Suite über finnische Themen, o. op.; Mari Palo, Sopran; Tuomas Katajala, Tenor; Helsinki Philharmonic Orchestra, Leitung: Vladimir Ashkenazy Camille Saint-Saëns: Caprice sur des airs danois et russes, op. 79; William Bennett, Flöte; Nicholas Daniel, Oboe; James Campbell, Klarinette; Julius Drake, Klavier Michail Glinka: Sinfonie über 2 russische Themen; Großes Staatliches Sinfonieorchester der UdSSR, Leitung: Jewgenij Swetlanow Igor Strawinsky: Tango; Michel Béroff, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: 6 Ländler, KV 606; Wiener Mozart-Ensemble, Leitung: Willi Boskovsky

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Katrin Weller Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

Mit Katrin Weller

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Alma Karlin: Einsame Weltreise

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Mit Daniel Frosch Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

28. Februar 1880 - Der Geburtstag des Hippologen Gustav Rau Von Andrea Klasen "Deutscher Bauer auf deutschem Pferd!" Das war der Leitspruch des resoluten Hippologen Gustav Rau. Nach dem Ersten Weltkrieg lag die Pferdezucht am Boden. Die nun motorisierte Reichswehr brauchte weniger Pferdestärke. Doch Gustav Rau war Visionär und konnte weit sehen. Er sagte sich: Wenn die Bauern selbst reiten, dann züchten sie auch wieder. Also organisierte er die reitenden Bauern, gründete die Ländlichen Reit- und Fahrvereine, und schuf damit ein Rückgrat der deutschen (Turnier-)Reiterei. Nun arbeiteten die Pferde wochentags auf den Feldern; am Sonntag gingen sie auf Turniere. Um auch einen leistungsfähigen Olympiakader zu schaffen, gründete Rau bereits 1913 das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei. Es ist Gustav Rau zu verdanken, dass die deutschen Reiter heute zur Weltspitze gehören. Auch sein Traum, ein athletisches modernes Sportpferd zu züchten, hat sich erfüllt.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Mit Dominik Jozic Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Die Ohrenzeugin Von Anja Herrenbrück One-Night-Stand wird zum Albtraum Komposition: Jean-Boris Szymczak Larissa: Katharina Leonore Goebel Weibliche Stimme: Heike Warmuth Männliche Stimme: Florian Lukas Tom: Ole Lagerpusch Leo: Leonard Scheicher Max: David Wittmann Staatsminister: Steffen Groth Jens: Robert Frank Ute Lessing: Ursula Werner Michaela: Susanne Wolff Regie: die Autorin Aufnahme des BR Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Nicolas Tribes Der ehemalige Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters Jukka-Pekka Saraste steht an der Spitze des Danish National Symphony Orchestra und leitet eine Uraufführung des Dänischen Komponisten Bent Sørensen. In Bent Sørensens Musik steht Tonales neben Atonalem, Echo-Effekte treffen auf strenge Polyphonie. Für sein Stück "L'isola della Città" bekam der Komponist 2018 einen der weltweit wichtigsten Musikpreise, den Grawemeyer Award. In diesem Konzert aus dem Konzerthaus des Dänischen Rundfunks wird das Stück gespielt, das Sørensen die letzte Jahre beschäftigt hat: seine zweite Sinfonie. Außerdem spielt die lettische Stargeigerin Baiba Skride Sergej Prokofjews zweites Violinkonzert. Es spiegelt Prokofjews Hinwendung zu einer neuen Einfachheit und enthält einen seiner schönsten und elegischsten langsamen Sätze. Monumental und sinnlich endet das Konzert mit Alexander Skrjabins "Le Poème de l'Extase". Bent Sørensen: Sinfonie Nr. 2 Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll, op. 63 Alexander Skrjabin: Le Poème de l'Extase, op. 54 Baiba Skride, Violine; Danish National Symphony Orchestra, Leitung: Jukka-Pekka Saraste Aufnahme aus dem DR Koncerthuset, Kopenhagen

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Georges Bizet: L'Arlésienne-Suite Nr. 2, op. 23; SWR Symphonieorchester, Leitung: Andris Poga Edvard Grieg: Sonate a-Moll, op. 36; David Geringas, Violoncello; Ian Fountain, Klavier Gottfried August Homilius: Kommt, frohe Völker, herzu; Marie-Pierre Roy, Sopran; Knut Schoch, Tenor; Markus Köhler, Bass; Handel's Company Choir; Handel's Company, Leitung: Rainer Johannes Homburg Carl Maria von Weber: 6 Stücke, op. 10; Duo d'Accord Robert Schumann: Romanzen und Balladen, op. 146; Amanda Chominsky, Flöte; Thomas Hauschild, Horn; SWR Vokalensemble, Leitung: Rupert Huber Charles Koechlin: Les Bandar-log, op. 176; SWR Symphonieorchester, Leitung: Heinz Holliger ab 02:03: Dmitrij Schostakowitsch: Die Hinrichtung des Stepan Rasin, op. 119; Stanislaw Sulejmanow, Bass; WDR Rundfunkchor; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Michail Jurowski Alexander Borodin: Klavierquintett c-Moll; Piers Lane, Klavier; Goldner String Quartet Jean-Louis Duport: Violoncellokonzert Nr. 6 d-Moll; Hofkapelle Weimar, Solist und Leitung: Peter Hörr Tomás Ludovico da Vittoria: Officium defunctorum; Collegium Vocale Gent, Leitung: Philippe Herreweghe ab 04:03: Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie F-Dur; Orchestra of the Age of Enlightenment, Leitung: Rebecca Miller Camille Saint-Saëns: Klaviertrio F-Dur, op. 18; Tecchler Trio Johann Baptist Georg Neruda: Trompetenkonzert Es-Dur; Alison Balsom; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ab 05:03: Johann Sebastian Bach: Allegro aus dem Klavierkonzert D-Dur, BWV 1054; Schaghajegh Nosrati; Deutsches Kammerorchester Berlin Johannes Brahms: Auswahl aus "Ungarische Tänze"; Maxim Vengerov, Violine; Vag Papian, Klavier; Virtuosi Luigi Gianella: Allegro aus dem Flötenkonzert Nr. 1 d-Moll; Emmanuel Pahud; Kammerorchester Basel, Leitung: Giovanni Antonini Frédéric Chopin: Walzer Es-Dur, op. 18 "Grande valse brillante"; Lang Lang, Klavier Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville: Sonate, op. 3,5; Les Musiciens du Louvre, Leitung: Marc Minkowski Antony Holborne: Suite of Elizabethan Dances; Philharmonic Brass Manuel Maria Ponce: Allegro moderato e festivo aus "Concierto del sur"; Sharon Isbin, Gitarre; New York Philharmonic, Leitung: José Serebrier Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell