Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Francesco Durante: Concerto Nr. 5 A-Dur Concerto Köln Nikolaj Rimskij-Korsakow: Allegro con brio aus dem Quintett B-Dur op. posth. Mitglieder des Ensemble Capricorn Camille Saint-Saëns: Introduction et Rondo capriccioso op. 28 Sarah Chang (Violine) The Philadelphia Orchestra Leitung: Wolfgang Sawallisch Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 181 Berliner Philharmoniker Leitung: Claudio Abbado Carl Philipp Emanuel Bach: Allegretto aus dem Violoncellokonzert B-Dur Wq 171 Julian Steckel (Violoncello) Stuttgarter Kammerorchester Leitung: Susanne von Gutzeit Peter Tschaikowsky: "Blumenwalzer" aus "Der Nußknacker" op. 71 Boston Symphony Orchestra Leitung: Seiji Ozawa

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 18.02.1869: "Ein Deutsches Requiem" von Brahms wird aufgeführt Von Georg Waßmuth 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Die Wasserschützer - Bürger armer Länder gegen Großkonzerne Von Thomas Kruchem In Indonesien kämpfen Bauern erfolgreich gegen den Kalksteinabbau durch HeidelbergCement. In Kolumbien gehen Hunderttausende Menschen aus allen Bevölkerungsschichten auf die Straße, um Hochmoore und die Wasserversorgung vor den Eingriffen durch Bergbaukonzerne zu schützen. Das ist ein Trend: Auch in Schwellenländern haben es Regierungen und Konzerne immer schwerer, Großprojekte mit gravierenden sozial-ökologischen Folgen gegen den Willen der Bevölkerung durchzusetzen.

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

Henri Vieuxtemps - zum 200. Geburtstag (2) Mit Sylvia Systermans

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven. Mit Doris Blaich

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps

12.30 Uhr
Kurznachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Kammerkonzert Alte Kirche Fautenbach Astor Piazzolla: La Suite del Angel Las Estaciónes Porteñas und weitere Werke Ensemble Tangologia Fabian Pablo Müller (Saxofon) Karl Borromäus Epp (Gitarre) Maximilian Junghanns (Violine) Anselm Lehnen (Kontrabass) Olga Salogina (Klavier) (Konzert vom 10. November 2019 in der Alten Kirche Fautenbach, Achern) Das Ensemble Tangologia spielt die Musik des legendären argentinischen Tangorevolutionärs Astor Piazzolla in originaler Quintettbesetzung. Anstelle des Bandoneon jedoch bringt Fabian Pablo Müller mit dem Saxofon eine aufregende, neue Farbe in diesen faszinierenden Klangkörper, die dem lyrisch-kantablen wie dem kraftvoll-zupackenden Charakter dieser Musik in einzigartiger Weise Ausdruck verleiht.

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Die Hoffnungsträger Rückkehr nach Somalia Von Bettina Rühl In Somalia kommt es nach wie vor zu bewaffneten Auseinandersetzungen, Entführungen und Terroranschlägen. Dennoch hat sich die Lage nach dem Bürgerkrieg etwas stabilisiert und Tausende ehemalige Flüchtlinge kehren zurück. Abdullahi Sheikh Musa Hassan gründete nach 20 Jahren im britischen Exil eine Druckerei in Mogadischu. Der Journalist Abdikarim Alikaar arbeitet bei einem somalischen Fernsehsender. Er setzt sich für den Aufbau einer demokratischen Gesellschaft, für politische Bildung und Pressefreiheit ein. Dafür nimmt er ein Leben mit hohem Risiko in Kauf. (Produktion 2017)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Heimkehr(8/11) Roman von Toni Morrison Gelesen von Doris Wolters und André Benndorff

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Jorge Zepeda Patterson: Die Korrupten Eine mexikanische Schauspielerin wird zerstückelt aufgefunden. In der Nähe der Villa des Innenministers. Zumindest schreibt das Journalist Tomás Arizmendi in seiner Kolumne. Und bringt damit sich und seine besten Freunde in Lebensgefahr. Denn die Diva war nicht nur die Geliebte des Ministers, sondern obendrein die Cousine eines Drogenbosses. Aus dem mexikanischen Spanisch von Nadine Mutz. Elster Verlag Zürich ISBN 978-3-906-90315-6 480 Seiten 24 Euro Schon mit seinem vor einem Jahr erschienenen Buch "Milena: oder der schönste Oberschenkelknochen der Welt" eroberte Jorge Zepeda Patterson eine große Fangemeinde. Gestern erschien ein weiterer Thriller aus der Feder des mexikanischen Schriftstellers. Hören Sie Eva Karnofsky zu dem Buch "Die Korrupten".

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Jüdische Hochkultur am Rhein - Gehören die SchUM-Städte unter den Schutz der UNESCO? Es diskutieren: Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen Unesco-Kommission, Bonn Florence Fischer, Kunstwissenschaftlerin Universität Heidelberg Dr. Susanne Urban, Geschäftsführerin des Vereins SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V. Moderation: Marie-Christine Werner In Mainz, Worms und Speyer kam es im Mittelalter zu einer einzigartigen Blüte des jüdischen Lebens. Es sind die SchUM-Städte, benannt nach den Anfangsbuchstaben ihrer hebräischen Namen Spira, Warmaisa und Magenza. Hier lag das Zentrum des aschkenasischen Judentums. In den Talmudschulen in Mainz und Worms unterrichteten die prominentesten Gelehrten jener Zeit. Jüdische Friedhöfe und Ritualbäder sowie Reste von Synagogen zeugen bis heute von dieser jüdischen Hochkultur am Rhein. Aber gleichzeitig sind die SchUM-Städte auch Orte schrecklicher Pogrome, die diese Epoche des fruchtbaren Miteinanders grausam beendet haben. Dennoch hat sich die Rheinland-Pfälzische Landesregierung bei der UNESCO um die Aufnahme der drei Städte in die Weltkulturerbeliste beworben. Die baulichen Reste und das geistige Erbe dieses jüdischen Lebens sollen dadurch geschützt und bewahrt werden. Welche Aussichten hat die Bewerbung für die SchUm-Städte? Und gehören Orte schlimmster Judenverfolgung tatsächlich auf die Liste des Weltkulturerbes?

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

Mathias Eick: Day after Mathias Eick, Trompete Andreas Ulvo, Piano Audun Erlien, Bass Torstein Lofthus,Schlagzeug Tore Brunborg, Tenorsaxofon Mathias Eick: Edinburgh Mathias Eick, Trompete Andreas Ulvo, Piano Audun Erlien, Bas Torstein Lofthus,Schlagzeug Gard Nilssen, Schlagzeug Mathias Eick

18.00 Uhr
SWR2 Aktuell mit Nachrichten

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Provokation im Fernsehen Der Filmemacher Jan Bonny und sein Tatort Moderation: Patrick Batarilo Redaktion: Ellinor Krogmann Im Tatort am nächsten Sonntag "Ich hab im Traum geweinet" ermitteln die Kommissare im Taumel der alemannischen Fasnet in Elzach. Rausch, sexuelle Gewalt, emotionale Übergriffigkeit, Sadomaso, Maskieren und Demaskieren - dieser provozierende Fernsehfilm fordert sein Publikum heraus. Jan Eichberg und Jan Bonny haben das Drehbuch geschrieben und Jan Bonny führte zusätzlich noch Regie. Ein Filmemacher, der - nicht nur mit diesem Film - Zuschauer gerne ins Schleudern bringt.

19.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Musik aus unseren Archiven

Wolfgang Rihm im Gespräch mit Reinhold Brinkmann(7/7) Urteil und Fehlurteil Überraschend war im Jahr 2001 die Vergabe des Siemenspreises an den Musikwissenschaftler Reinhold Brinkmann. Auch unter Musikinteressierten gab es viele, die seinen Namen nicht kannten. Das hatte vor allem zwei Gründe: einmal, dass Brinkmann damals seit vielen Jahren an der Harvard University in Amerika lehrte, zum andern, dass er eher ein Meister der kleinen Form war. Im Vorfeld der Preisverleihung trafen sich Reinhold Brinkmann und der Komponist Wolfgang Rihm zum Gespräch über Gott und die Welt in der Musik. Herausgekommen ist ein 7-teiliges Doppelporträt. (Produktion 2001)

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

21.03 Uhr
SWR2 Jazz Session

Aus dem Archiv Inside And Outside Traditions Das Myra Melford Trio mit Stomu Takeishi und Brandon Ross 2006 in Singen Am Mikrofon: Thomas Loewner In der New Yorker Downtown-Szene zählt sie seit vielen Jahren zu den beständigsten Größen: Melford überzeugt gleichermaßen als Pianistin, Bandleaderin und Komponistin. In ihren Stücken verbindet sie verschiedene Traditionen des Jazz und anderer Stile - von Souljazz und Hard Bop über Funk und Free Jazz bis hin zu Gospel. Vor allem das ausgewogene Verhältnis komponierter und improvisierter Passagen sorgt dabei immer wieder dafür, dass sich in ihren Bands eine Dynamik entwickelt, die das Publikum zu packen weiß. So auch 2006 im Singener Kulturzentrum GEMS, wo Myra Melford mit ihrem "Be Bread Trio" auftrat (Produktion 2018). Myra Melford: Through the same gate Myra Melford Trio: Myra Melford, Piano Brandon Ross, Gitarre Stomu Takeishi, Bass Myra Melford: Moonbird Myra Melford Trio Myra Melford: Luck shifts Myra Melford Trio Myra Melford: Be bread Myra Melford Trio Myra Melford: Night Myra Melford Trio Myra Melford: Knocing From The Inside Myra Melford Trio

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.03 Uhr
SWR2 lesenswert Feature

Eine Frage des Anstands Der englische Schriftsteller John le Carré Von Thomas David (Produktion: WDR 2020) John le Carré gilt seit über 60 Jahren als scharfsinniger Zeitchronist und Meister des Agententhrillers. Mit "Federball" hat der 88-Jährige gerade die aufregende Geheimdienstgeschichte zum Brexit geschrieben. Es geht um das Schicksal Großbritanniens und natürlich um Verrat. Hauptfigur ist ein britischer Agent, der sich vor dem Hintergrund der eskalierenden Brexit-Verhandlungen Rechenschaft über seine Loyalität ablegt. Thomas David hat John le Carré in London besucht. Der Schriftsteller spricht über einen historischen Showdown, der für ihn auch Fragen nach dem persönlichen und politischen Anstand stellt.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 MusikGlobal

Musik der Stille mit Adrian Freedman Von Anette Sidhu-Ingenhoff Seine Musik für Soloflöte kommt aus der Stille und kehrt in die Stille zurück. Adrian Freedman, Komponist und Performer, hat in Japan bei Meister Yokoyama Katsuya die Shakuhachi-Flöte studiert, die in den Klöstern der Zen-Mönche zu hören ist. Auch im brasilianischen Regenwald hat er musikalische Inspiration gesucht. Am 10. September war er in Baden-Baden zu Gast.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Édouard Lalo: Symphonie espagnole d-Moll op. 21 Thomas Christian (Violine) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Stefan Blunier Franz Schubert: Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589 WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Günter Wand Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19 Vilde Frang (Violine) WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Thomas Søndergård Leos Janácek: "Sinfonietta" Bundesjugendorchester Leitung: Mario Venzago

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Franz Liszt: Sonate h-Moll S 178 André Watts (Klavier) Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77 Vadim Gluzman (Violine) Luzerner Sinfonieorchester Leitung: James Gaffigan Ludwig van Beethoven: Streichquartett B-Dur op. 18 Nr. 6 Belcea Quartet Carl Maria von Weber: Großes Quintett B-Dur op. 34 Sabine Meyer (Klarinette) Kammerorchester des Symphonieorchesters des BR Leitung: Radoslaw Szulc

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Jules Massenet: "Scènes de féerie" New Zealand Symphony Orchestra Leitung: Jean-Yves Ossonce Franz Liszt: Polonaise brillante E-Dur S 367 Michel Béroff (Klavier) Gewandhausorchester Leipzig Leitung: Kurt Masur Ralph Vaughan Williams: "Sir John in Love", Fantasia on Greensleeves Orchestra della Svizzera Italiana Leitung: Howard Griffiths Ernest Bloch: "Schelomo" Mischa Maisky (Violoncello) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Christoph Poppen