Spezialtipp

Politischer Aschermittwoch (1/2)

Bild: SWR/WDR/Ben Knabe

Samstag, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Spätvorstellung

Politischer Aschermittwoch (1/2)

Teil 2 am Samstag (07.03.20) mit dabei u.a.: Kabarettistin Sarah Bosetti

Tagestipp

Heute, 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Lange Nacht

Glühend verehrt, schmerzlich entzaubert Eine Lange Nacht über Vorbilder in der Musik Von Sylvia Systermans Regie: Burkhard Reinartz (Wdh. v. 21./22.04.2018) Sie sind Meister ihres Fachs und faszinierende Persönlichkeiten. Als Vorbilder fordern und fördern sie mit kompromisslos kritischem Blick und sind ihren Schülern starke Gefährten auf dem Weg zur eigenen Profession. Doch nicht jeder, der lehrt, ist auch zum Vorbild berufen. "Jemand muss uns tief berühren, damit er für uns zum Vorbild wird. Das sind keine bewussten Entscheidungen", sagt die Bratschistin Monika Henschel. Sie war noch ein Kind, als der Dirigent Sergiu Celibidache für zwei Jahre ins Haus der Henschels zog. "Mit ihm kam ein Vorbild in unsere Familie, dem man sich gar nicht entziehen konnte." Auch die Cellistin Tanja Tetzlaff und die Geigerin Carolin Widmann, der Pianist Lars Vogt und die Trompeter Markus Stockhausen und Manfred Schoof erinnern sich an Vorbilder, die für sie prägend waren. In der ,Langen Nacht" erzählen sie Geschichten von charismatischen Lehrerinnen und überragenden Künstlern, von gelungenen Beziehungen und schmerzhaften Trennungen.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Dillingen

"Meeresgrollen und Trompetenglanz" BIENVENUE - SR 2 LIVE Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Ben Glassberg, Dirigent Matilda Lloyd, Trompete Michael Sieg, Englischhorn Felix Mendelssohn Bartholdy "Die Hebriden", Ouvertüre op. 26 Johann Nepomuk Hummel Trompetenkonzert E-Dur Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zur Oper "Don Giovanni" KV 527 Johannes Brahms Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81 Jean Sibelius "Karelia-Suite" op. 11 Aaron Copland "Quiet City" Direktübertragung aus der Stadthalle in Dillingen

Hörspieltipp

Heute, 00:05 Uhr Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

Der Horla Von Guy de Maupassant Aus dem Französischen von Christel Gersch Bearbeitung und Regie: Gerda Zschiedrich Mit Horst Hiemer Produktion: Unterlauf/Zschiedrich 2001 Länge: 39"38 Seit Tagen schon wird ein Dichter von Fieber und Unwohlsein geplagt, was ihn ängstigt und schwächt und dessen Ursache er nicht kennt. Dem Dichter geht es immer schlechter, seine Angstzustände treiben ihn zu fast lächerlichen Sicherheitsvorkehrungen. Er spürt es genau: Er ist nicht allein in seiner Wohnung. Ein unsichtbares Wesen hat sich bei ihm eingenistet. Alle Bemühungen, den ungebetenen Gast als Sinnestäuschung, hervorgerufen durch Einsamkeit, abzutun, scheitern. Im Gegenteil, die Beweise für die Existenz des Quälgeistes mehren sich: Die Wasserkaraffe ist über Nacht leergetrunken, die Seiten eines Buches blättern sich wie von selbst um, der Dichter sieht sein Abbild im Spiegel nicht mehr, weil ,er" sich dazwischengedrängt hat. Der Mitbewohner scheint dem Dichter durch hypnotische Kräfte seinen Willen aufzuzwingen und ihm jegliche Lebenskraft auszusaugen. In seiner Not legt der Gequälte Feuer an sein Haus und glaubt, sich dadurch von seinem Peiniger befreit zu haben. Der Horla

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr Ö1

Hörbilder

"Der Tod des Soumayla Sacko". Erntearbeiter, Gewerkschafter, Afrikaner in Kalabrien. In Mali war Soumayla Sacko Landwirt. Er verließ seine Heimat 2015, weil der Klimawandel seine Lebensgrundlage zunichte machte. Nach einer Reise durch die Wüste und über das Mittelmeer gelangt er nach Kalabrien, wo er drei Jahre lang in der "Baraccopoli" von Rosarno lebt, einem Slum, der während der Erntezeit der Zitrusfrüchte bis zu 4.000 Menschen beherbergt - vorwiegend schwarzafrikanische Männer. Für zwei bis drei Euro Stundenlohn pflückt Sacko in den umliegenden Hainen Orangen und Mandarinen. Am 2. Juni 2018 geht Soumayla Sacko mit seinen Freunden, Drame Madiheri und Fofona Madoufane, in eine nahegelegene, stillgelegte Fabrik. Sie wollen dort ein paar alte Wellbleche abmontieren, um in der Baraccopoli eine neue Baracke zu bauen. Was die drei jungen Männer aus Mali bei ihrem Aufbruch nicht wissen, ist, dass die Fabrik "La Fornace" 2008 konfisziert wurde, weil dort 135.000 Tonnen Giftmüll illegal entsorgt wurden. Und dass jene, die dafür verantwortlich waren, es nicht gerne sehen, wenn jemand das Gelände betritt. Nachdem sie etwa eine Stunde gearbeitet haben, fährt ein Mann in einem weißen Fiat Panda vor und schießt aus einem Jagdgewehr auf sie. Er tötet Soumayla Sacko durch einen Kopfschuss. Soumayla war nicht nur Erntearbeiter. Er war auch ein sehr aktives und geschätztes Mitglied der Gewerkschaft USB, "Unione sindacale di base", die sich für die Rechte der Saisonarbeiter in Italien einsetzt. Das Feature begleitet seine Kollegen bei ihrem Versuch, Wahrheit und Gerechtigkeit für ihn zu erwirken. Gestaltung: Franziska Dorau Ton: Anna Kuncio Sounddesign: Stefan Weber Redaktion: Elisabeth Stratka

Podcast

NDR Info

Pustekuchen - Die Flaute in der Windbranche

In Ostfriesland weiß jeder, dass Wind die sauberste Energie erzeugt, doch keiner will ein Windrad vor der Nase haben. Deswegen erleidet die Branche bittere Einbußen.

Hören

Hörspiel-Download

WDR

The Cruise (8/8): Die Nacht der Gottesanbeterin

Teil 8 -Thriller- Die tödliche "Nacht der Gottesanbeterin" steht bevor. Verzweifelt sucht die Truppe einen Ausweg. Angeblich soll ihnen "das Geheimnis der Insel" helfen, das Spiel zu gewinnen. Aber wie sollen sie das Geheimnis finden? Und wie können sie es zu ihren Gunsten nutzen? // Von Edgar Linscheid und Stuart Kummer / Regie: Stuart Kummer / WDR 2014 / www.hoerspiel.wdr.de

Hören